Ohne Hardware geht’s nicht. Kamera, Laptop sind eh klar. Etwas anderes unverzichtbares sind für mich meine geräuschunterdrückenden Kopfhörer und mein(e) e-Book-Reader. Viele der Geräte und Gadgets, die ich benutze, sind schon einige Jahre alt. Das spricht dafür, wie zufrieden ich damit bin. Auch wenn ich ein kleiner Nerd bin und gerne Neues ausprobiere, brauche ich nicht jedes Jahr das neueste Gerät. …allein aus Nachhaltigkeitsgründen. 

Einige der Geräte lassen sich auch super gebraucht kaufen, zum Beispiel über Rebuy. Ich habe dort schon einiges gekauft und auch verkauft und fand es richtig gut. 

Mit Sternchen (*) gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links. Wenn du über diese Links bestellst, erhalte ich eine kleine Provision für die Empfehlung, ohne dass es für dich mehr kostet. Quasi ein kleines Dankeschön für die Empfehlung. Ich empfehle dir nur Produkte, die ich selbst gerne nutze und selbst gekauft habe. Ich möchte dich aber auch ermutigen, so viel wie möglich vor Ort oder am besten gebraucht zu kaufen. 

Mein Büro

  • Nicht ohne mein MacBook. Damit arbeite ich am liebsten. Bildbearbeitung, Webseite, Buchhaltung, Schreiben. Ich bin damit rundum zufrieden. Gut, ein integrierter SD-Kartenleser und einen USB 3.0 – Anschluss wären schön. Aber dafür habe ich diesen Adapter*, der auch seinen Zweck erfüllt.
  •  Das Büro in der Hosentasche ist mein iPhone XS. Ich versuche so wenige Apps wie möglich drauf zu haben und es nur für die Zwecke zu nutzen, die nicht über den Laptop erledigt werden können.
  • Wenn ich einen etwas größeren Bildschirm brauch oder Notizen machen muss, benutze ich gerne mein iPad Pro 10,5″* zusammen mit dem Apple Pencil*. Solange ich keine Fotos bearbeiten muss, um auch unterwegs gut arbeiten zu können.
  •  Meine liebste Festplatte für unterwegs ist die Samsung Portable SSD*. Unterwegs habe ich gerne eine kleine, schnelle und robuste Festplatte bei mir, um direkt nach dem Shooting die Fotos sichern zu können.
  • Abgeschlossene Projekte und sonstige Daten werden auf Festplatten von Western Digital* gesichert.

Kamera-Equipment

  • Nikon D750*. Seit Jahren meine Hauptkamera, mit der ich die fast alle meiner Fotos mache. Für mich ist sie die ideale Kamera. Vollformat, tolle Bildqualität und Bilddateien, die nicht übermäßig groß sind. Als Zweitkamera habe ich noch meine alte Nikon D7000*, die mir auch immer noch gute Dienste leistet. Beide Kameras haben zwei SD-Karten-Slots, so dass ich beim Fotografieren direkt ein Backup auf der zweiten SD-Karte machen kann.
  • Mein Lieblingsobjektiv für Portraits ist das Nikon 85mm/1.8*. Ich liebe die Bildqualität, die Bildschärfe und die cremige Unschärfe im Hintergrund.
  • Das Sigma 35mm/1.4* ist mein zweiter Liebling. Das Objektiv für alle Fälle. Gut für Fotos im Reportage-Stil, Details und wunderschöne Tiefenunschärfe.
  • Der Allrounder, der in keiner Kameratasche fehlen darf, ist ein 50mm-Objektiv*.  Und hier ein preisgünstiges Einsteigermodell*, das ich alles Fotoanfänger*innen als erstes Objektiv ans Herz legen würde.
  • Wenn’s etwas schneller gehen muss und nicht viel Zeit zum Objektivwechsel ist, leistet das Tamron 24-75mm* gute Dienste. Die Bildqualität kommt nicht an die Festbrennweiten heran, aber ist immer noch sehr gut.
  • Am liebsten fotografiere ich mit Tageslicht, aber manchmal brauche ich doch einen Blitz. Mit dem Nikon SB-700* bin ich zufrieden.
  • Mein Kamera-Rucksack* für Personal Brand Fotoshootings. Hier bringe ich alles unter, was ich brauche: Laptop, Kameras, Objektive, Blitz, Akkus, und sonstigen Kleinkram.
  • Die Nikon Coolpix P7800* ist eine kleine Reisekamera, die ich mir vor Jahren für eine Reise nach Thailand gekauft habe. Die Bedienung ist etwas gewöhnungsbedürftig. Trotzdem bin ich damit immer noch sehr zufrieden.
  • SD-Karten kann man nie genug haben. Ich benutze seit Jahren die SD-Karten von Scandisk* und hatte noch nie Probleme damit.
  • Die Akkus meiner Wahl sind Eneloop-Batterien* zusammen mit diesem Aufladegerät*.

Entspannung

  • Meine wohl wichtigsten Begleiter in allen Lebenslagen sind meine Air Pods Pro*. Ich bin sehr geräuschempfindlich, so dass ich mich oft einfach etwas abschirmen muss, um nicht überreizt zu werden. Diesen Zweck erfüllen sie sehr gut. Außerdem benutze ich sie gerne, wenn ich Yoga- und Workout-Videos mache. …na ja und zum Telefonieren natürlich auch. 😉
  • Wenn ich am Laptop arbeite, arbeite ich gerne mit meinen großen geräuschunterdrückenden Kopfhörern von Bose*. Sie bringen mich schnell in den Arbeitsmodus und ich kann meine Arbeits-Playlists hören.
  • Egal, ob bei Fotoshootings, beim Zelten oder zuhause. Die Bose Soundlink-Box* ist mein treuer Begleiter.
  • Mein Kindle benutze ich schon seit Jahren. Seit einiger Zeit nur noch für Sachbücher. Er funktioniert nach wie vor sehr gut, leider hat er noch integriertes Leselicht, so dass man nur im Hellen damit lesen kann.
  • Seit ich wieder bei der örtlichen Bibliothek angemeldet bin und die Onleihe (Ausleihmöglichkeit für ebooks) nutzen kann, habe ich einen Tolino Shine 3* als zweiten E-Book-Reader. Die Ausleihe übers Kindle ist leider nicht möglich. Der Tolino Shine hat außerdem das optimierte Leselicht integriert, so dass ich auch im Dunkeln lesen kann. Perfekt für die abendliche Einschlaflektüre.